Leitbild:

Eine intakte Umwelt und Natur sind wesentlicher Bestandteil unserer Lebensqualität.

Natur ist Lebens- und Erholungsraum für Einheimische, Besucher sowie Flora & Fauna.

Bebauung und Flächenverbrauch:

Ich möchte dem Verbrauch von immer mehr Grund und Boden behutsam angehen, denn wir alle wollen uns in Orsingen-Nenzingen weiterhin wohlfühlen.

Die Umwandlung von freien Flächen in Bauland ist teils mit gravierenden und oft irreversiblen Schädigungen verbunden.

Nahverdichtung ist natürlich immer ein guter Ansatz, findet aber dort seine Grenzen wo man jedes Fleckchen Grün zubaut und das ursprüngliche Ortsbild charakteristisch zerstört.

Mein Ziel ist es, wo möglich, Flächen zu sparen und Natur zu erhalten.

Aber es ist natürlich ebenso nötig, neuen Platz zu schaffen für kommende Generationen sowie Handel und Gewerbe.

Mein Grundprinzip bleibt daher: Mit allen Beteiligten in den Dialog zu treten und Lösungen auszuarbeiten die für alle zufriedenstellend sind.

Dieser Ansatz ist nicht nur förderlich für unsere Umwelt, sondern auch für unsere Heimat, unser Ortsbild und das gemeinsame Miteinander.


Umweltschutz und Nachhaltigkeit:

Leben heißt vor allem auch, Raum zum Atmen haben.
Das grundsätzliche Problem bei diesem Thema, nach einer Wahl verschwinden die Themen meist schnell wieder in der Versenkung.

Wenn man sich selber aber auferlegt, Entscheidungen von Rat und Verwaltung direkt hinsichtlich Ihrer Nachhaltigkeit und unter ökologischen Gesichtspunkten zu treffen, hat man schon einen großen Beitrag geleistet und bewegt sich in die richtige Richtung.

Wichtig erachte ich Themen wie Müllvermeidung, Bestandsschutz von Bäumen, Dach- und Fassadenbegrünung, echte Vorgärten statt Schottergärten, energetische Sanierungen usw.

Das alles sind Themen deren Umsetzung wir aber nicht einfach nur von unseren Bürgerinnen und Bürgern erwarten dürfen.
Nur wenn die Gemeinde bei Ihren eigenen Vorhaben mit gutem Beispiel vorangeht, können wir die nötigen Anreize schaffen und alle zum Mitmachen anspornen.